Radentscheid Aachen

Seit dem Startschuss am 11 Mai 2019 kämpft die Bürgerinitiative Radentscheid Aachen für eine transparente und konsequente Verkehrswende in der Stadt Aachen. Die allgemeinnützige Organisation fordert Sichere Radwege- besonders an Kreuzungen, Einmündungen und Hauptstraßen, die Verbesserung des Fahrradparkens, durchgehende Geh- und Radwege und in der gesamten Kommune ein engmaschiges, einheitliches Radwegnetz.

Dies ist unbedingt notwendig, damit wir unsere Radfahrer*Innen schützen können. Aber ebenso um neue Menschen zu motivieren und einzuladen, mehr Rad zu fahren. Egal ob auf dem Weg zur Arbeit, oder in der Innenstadt- das Fahrrad  ist ein schnelles, einfaches und klimaneutrales Verkehrsmittel und braucht die Wertschätzung und Aufmerksamkeit die es verdient. Gerade jetzt, wo wir vor dem Klimawandel stehen, brachen wir dringender als je zuvor die Verkehrswende, die uns zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Mobilität bringt!

Beim Kampagnentreffen Mitte Juli wurden 26.821 Unterschriften gezählt. Die Anzahl auf die man kommen musste, waren 8.000 Unterschriften. Wenn man diese erreicht, wird über den Antrag im Rat entschieden. Wird der Antrag abgelehnt, so gibt es einen sogenannten Bürgerentscheid.

Deshalb unterstützen wir den Radentscheid Aachen und fordern euch dazu auf, wenn ihr das noch nicht gemacht habt, unterscheibt für den Radentscheid und setzt damit ein Statement für die Verkehrswende und ein lebenswerteres Aachen. Das könnt ihr ganz einfach Online machen unter: https://radentscheid-aachen.de/unterschreiben/ oder an den Sammelstellen. Noch bis in den Herbst werden die Unterschriften gesammelt – jede Stimme zählt!